Peter Kosak studierte an der Musikhochschule in Kattowitz ( Polen) bei Wiktor Gadzinski. 1984 war er Preisträger des polnischen Jugendwettbewerbs. Dort erwarb er 1989 das Solistendiplom und wurde Mitglied des Nationalorchesters des Polnischen Rundfunks. 1990 erhielt er ein Stipendium, welches ihm weitere Studien an der „Orchesterschule Wolfgang Hock“ bei Helmut Wichmann ermöglichte. Seit 1991 ist Peter Kosak stellvertretender Solokontrabassist im Tonhalle-Orchester Zürich.